×

Lebensmittelrecht – Markenrecht – Wettbewerbsrecht für Unternehmer

Seit 11 Jahren begleite und vertrete ich Unternehmer.
Engagiert. Spezialisiert. Strategisch.

Rechtsanwältin Kerstin Dieter, Hamburg

3 x 3 Erfolgsregeln für den (Lebensmittel-) Unternehmer:

Innovation

1. Unternehmer nutzen Wettbewerbsrecht, Markenrecht und für Lebensmittel die Health Claims VO strategisch aus.

2. Für den Online-Handel  gibt es 172 Rechtstipps in meinem Buch „Fernabsatz bei Lebensmitteln“.

3. Innovative Unternehmer setzen von Anfang an auf effektive Rechtsberatung.

Rechtskenntnis

1. Das Wettbewerbsrecht ist kein Hindernis, sondern ein Wegweiser zum Unternehmenserfolg.

2. Unternehmer sorgen durch Marken, rechtssichere Werbung und Etiketten  für Umsatzerfolge.

3. Erfolgreiche Unternehmer informieren sich daher bei Spezialisten über gesetzliche Grundlagen.

Prävention

1. Unternehmer vermeiden Abmahnung und Beanstandung durch rechtliche Beratung.

2. Sie achten bei Produktion und Vertrieb von Lebensmitteln auf (Transport-) Hygiene.

3. Produktplanung unter allen rechtlichen Gesichtspunkten (z. B. Prüfung der Kennzeichnung) ist ein Erfolgsgarant.

Rechtstipps  – Von Abmahnung bis Zulassung

Lebensmittelrecht für Unternehmer

Kluge Unternehmer informieren sich über alle Folgen von Tun und Unterlassen im Lebensmittelrecht:
Abmahnung, BeanstandungBio-Lebensmittel, Health Claims VO, Hygiene, Kennzeichnung, Nahrungsergänzung, Novel Food, Online-Handel, Werbung und Zulassungsverfahren.

Markenrecht für Unternehmer

Für einen verantwortungsvollen Unternehmer ist das Markenrecht Anlass für Vorsorge – und nicht für Ärger:
Wie und mit welchen Folgen tragen Unternehmer eine Marke für Ihre Produkte ein?
Und wie sieht Rechtsschutz bei Verletzung von Markenrechten aus?

Wettbewerbsrecht für Unternehmer

Wettbewerbsrecht untersagt unfaire Verhaltensweisen von Unternehmern und dient letztlich dem Unternehmensschutz. Wettbewerbsrecht reguliert den Markt in Deutschland und der EU.
Meine Rechtsberatung gibt Auskunft über zahllose Möglichkeiten, eigene Produkte ohne Abmahnung bzw.Beanstandung  auf den Markt zu bringen und erfolgreich zu etablieren.

Kennzeichnung / Werbung

Eine für sich genommen richtige Information kann schon durch die Art der Aufmachung unzulässig sein.
Die korrekte Preisinformation kann tückisch sein.
Die korrekte Kennzeichnung aller Lebensmittel nach den Regeln der LMIV ist ein wichtiger Erfolgsgarant.
Novel Food und Health Claims bergen besondere Herausforderungen.

Hygiene / Produktion / Transport / Lagerung

Hygieneanforderungen für Produktion, Transport und Lagerung von Lebensmitteln sind gesetzlich geregelt.
Verstöße gegen diese Hygienevorschriften sind vermeidbar, teuer und auch für das Unternehmens-Image folgenreich.
Eigenkontrolle nach dem HACCP-Konzept minimiert Schwierigkeiten im Voraus.

Abmahnung / Beanstandung

Eine Abmahnung durch Wettbewerber und eine Beanstandung durch Behörden sind für jeden Unternehmer eine ärgerliche Angelegenheit.
Sie verursachen Kosten, binden Ressourcen und verzögern den Unternehmenserfolg.
Rückrufaktionen können das Image schädigen.

Health Claims und Lebensmittelkennzeichnung

Nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben sind Werbung und fördern den Erfolg des Lebensmittelunternehmers.
Es sei denn, er selbst bremst seinen eigenen Erfolg durch Verstöße gegen die Health Claims VO. Die HCVO unterteilt nährwertbezogene und gesundheitsbezogene Angaben in „zulässig“ und „unzulässig“.

Verpackungen

Lebensmittelunternehmer sorgen durch rechtssichere Verpackungen für Umsatzerfolge.
Damit folgen sie einer Flut von EU-Rechtsnormen, die ständig modifiziert werden. Dabei geht es auch um die erlaubten Materialien für Verpackungen.
Die korrekte Kennzeichnung aller Produkte und Inhaltsstoffe nach den Regeln der LMIV ist ebenfalls ein wichtiger Erfolgsgarant.

Kosmetikrecht

Kosmetische Mittel unterliegen bei Produktion und Kennzeichnung und Werbung EU-weit harmonisierten Regelungen.
Umfangreiche Dokumentationen durch die Hersteller sind gesetzlich vorgeschrieben.

Arzneimittelrecht

Rechts-Definition, Werbung und Werbeverbote für Arzneimittel sind rechtlich komplex.
Arzneimittel sind keine Lebensmittel.Viele sind Apotheken- und verschreibungspflichtig. Die Abgrenzung von Arzneimitteln und Nahrungsergänzungsmitteln ist oft schwierig.